Sebastian Bachmann

AUSTAUSCH MIT DEM ENERGIE CAMPUS NÜRNBERG

Wir brauchen eine klarere Zielsetzung - Sebastian Bachmann
Sebastian Bachmann und Katja Hessel im Labor des Energie Campus Nürnberg

Einzigartig am Campus ist die hohe Abdeckung der ganzen Energiekette durch Forschungsbereiche. So lernten wir im Bereich der Energieerzeugung Photovoltaik-Folien kennen, mit denen in Zukunft Energieerzeugung über Fenstern oder Sonnensegeln denkbar ist. Bei der Speicherung von Energie ist Wasserstoff weiter als gedacht. Der sinnvollste Einsatz wird vom leitenden Professor im Bereich Zug, LKW sowie Schiff gesehen, da diese deutlich längere Fahrtzeiten haben, als der Individualverkehr. Bei der Nutzung der Energie ist die Devise: Effizienz. Daher lernten wir neue beschichtete Ziegelsteine kennen, die über 10% weniger Wärmeverlust bedeuten. Flankiert von Projekten zu den Netzen, zum Energiemanagement und sogar zum Energiemarktdesign, zeigt dieser sehr, sehr, kurze Abriss die phantastische Bandbreite des Campus.

Daneben haben wir mitgenommen, dass die Klimaerwärmung nur sinnvoll bekämpft werden kann, wenn die Lösungen die wir erforschen, nicht nur Lösungen für Deutschland sind, sondern auch in der restlichen Welt Anwendung finden können.

Ein vielfacher Wunsch der teilnehmenden Wissenschaftler war eine klarere Zielsetzung durch die Politik. Viele Ziele die man in der Politik und den Medien hört, sind sogar konkurrierend zueinander (z.B. Unabhängige Nationale Versorgung und CO2-Verringerung). Hier sind wir gefragt, einen sinnvollen Plan zu entwickeln an dem sich die Forschung orientieren kann.

- Sebastian Bachmann